Jeder nach seinem Geschmack

Die Tradition rund um den Tee, die plattdeutsche Sprache, der ostfriesische Humor und der besondere Menschenschlag machen Ostfriesland einzigartig. „Jeder nach seinem Geschmack“ – das bringt die Wesensart der Ostfriesen wohl ganz gut auf den Punkt. Nirgendwo sonst auf der Welt wird so viel Tee getrunken wie in Ostfriesland. Drei Tassen sind Ostfriesenrecht – diese Tradition halten sich die Ostfriesen in Ehren.

Neben der gelebten Tradition bietet Ostfriesland mit dem UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer direkt vor der Haustür und seinem grünen Binnenland mit Fehn- und Parklandschaften eine vielfältige Natur, die sich am besten aktiv mit dem Fahrrad oder beim Wandern erkunden lässt.

Ostfriesland Rad-Routen – Zwischen Dollart und Jadebusen

Sonne, Wolken und ein Himmel bis zum Horizont. Einfach mal durchatmen, die Ruhe genießen und den Alltag vergessen: Das ist Radurlaub in Ostfriesland.
Der frische Wind bringt die salzige, gesunde Luft von der See und mit stetigem Rückenwind rollen die Räder schon fast von allein. Und dann geht es vorbei an grünen Wiesen und Deichen, an schnurgeraden Kanälen, kleinen und großen Meeren, windschiefen Bäumen, Parks und Gärten, Mühlen und Burgen.
Für alle Radfahrer, die während eines verlängerten Wochenendes Ostfriesland erkunden möchten, gibt es die fünf Ostfriesland Rad-Routen: „Internationale Dollard Route“, „Deutsche Fehnroute“, „Ammerland Route“, „Tour de Fries“ und „Friesenroute Rad up Pad“.
Die Touren bündeln die schönsten Strecken des 3.500 Kilometer langen Radwegenetzes vom grünen Binnenland bis zum Weltnaturerbe Wattenmeer.
Erkunden Sie Greetsiel mit seinem malerischen Kutterhafen und den Giebelhäusern. Genießen Sie die Farbenvielfalt in den großzügig angelegten Parkanlagen und den liebevoll gepflegten Privatgärten am Wegesrand. Entdecken Sie romantische Sielhäfen und das Wattenmeer, fahren Sie entlang von Kanälen und Flüssen und tauchen Sie ein in die Geschichte der Ostfriesen in den zahlreichen alten Backsteinkirchen, Schlössern und Burgen. Ostfriesland wird vom Fahrradsattel aus erst wirklich spürbar. Einfach die Nase in den Wind halten, tief einatmen und losradeln – Entspannung garantiert! Verschiedene Tourenangebote von drei bis neun Tagen sind ganzjährig buchbar.

Radfahrer am Leutturm in Ostfriesland

Ostfriesland bietet fünf Rad-Routen. Foto: ® www.ostfriesland.de

Wandern in Ostfriesland – Weitblick und Watt

Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und wandern Sie durch die abwechslungsreiche Landschaft von Ostfriesland.

Sowohl die Küste Ostfrieslands als auch das grüne Binnenland mit seiner Fehn- und Parklandschaft sind atemberaubend. Die ostfriesische Landschaft ist größtenteils flach und bietet Natururlaubern einen beeindruckenden Weitblick. Auf den Deichen grasen die Schafe seelenruhig und lassen sich nicht von Urlaubern beirren, die vom Deich den tollen Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer genießen möchten. Im Binnenland sind meist neugierige Schwarzbunte Ihre Wegbegleiter.

Im Fehngebiet findet man schnurgerade Kanäle mit weißen Klappbrücken und Fehnhäuser, die sich entlang der Kanäle reihen. Historische Windmühlen, Schlösser und Burgen können besichtigt werden und sind größtenteils zu Cafés umfunktioniert worden. Auf dem Ostfriesland Wanderweg durchquert man auf der Trasse einer ehemaligen Kleinbahn alle verschiedenen Landschaftsformen Ostfrieslands von Marsch, Geest und Moor und überquert dabei den Ostfriesland-Äquator. Die Ammerländer Landschaft wirkt wie ein großer Park und lädt mit farbenfrohen Rhododendren zum Verweilen ein. Bäume und Pflanzen stehen hier in Reih und Glied und zieren das Landschaftsbild. Sandstrände, das Meer, Leuchttürme und verträumte Kutterhäfen locken an die Küste und auf die Inseln.

OTG_Shooting2017_0444_ret

Wo Ebbe und Flut den Rhythmus bestimmen

Wandern im einzigartigen UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer und dem Lebensraum von 10.000 Tier- und Pflanzenarten ganz nah sein. Es ist die Kinderstube für viele Nordseefische, Brut- und Rastgebiet für Millionen Vögel und Heimat der Seehund. Hier bestimmen Ebbe und Flut den Rhythmus der Natur. Ein besonderes Highlight bieten die geführten Wattwanderungen in Ostfriesland bei denen die großräumige Urlandschaft erkundet werden kann. Bei Niedrigwasser lockt das glitzernde Watt zu einem Spaziergang, das jedoch ohne Wattführer nur in Strandnähe erwandert werden sollte.

Ostfriesland – Strand- und Badeurlaub

Wasserspaß an der Küste und im Binnenland

Sand zwischen den Zehen und Sonne auf der Haut – so macht der Sommer Spaß! An der ostfriesischen Nordseeküste gibt es tolle Plätze, um einen entspannten Tag am Meer zu verbringen. Bei Ebbe lädt das UNESCO Weltnaturerbe zum Wattwandern ein und die Kinder können sich im Nordseeschlick auf die Suche nach Wattwürmern und Krebsen machen. Setzt die Flut ein, ist es Zeit für den Badespaß. Schwimmen in der salzigen Nordsee, Surfen, Segeln – dem Wasserspaß sind keine Grenzen gesetzt! Sonnenanbeter können es sich im Strandkorb gemütlich machen, während sich Sportbegeisterte beim Beachvollyball auspowern. Für Kinder gibt es tolle Strandspielplätze und mehr als genug Sand, um die schönsten Sandburgen der Welt zu bauen. Entspannung findet man auch bei einem ausgedehnten Strandspaziergang – zu jeder Jahreszeit!
Wenn an der Küste Ebbe ist und man auf den Wassersport nicht verzichten möchte, erlebt man auch garantierten Badespaß an den Badeseen und Naturfreibädern in Ostfriesland. Wasserrutschen und Strandspielplätze ebenso wie Wasserski- und Wakeboardanlagen sorgen für einen erlebnisreichen Tag am Wasser und abends laden die Beachclubs zum Entspannen und gemütlichen Beisammensein ein. An Regentagen und in der kälteren Jahreszeit bieten die zahlreichen überdachten Erlebnisbäder in Ostfriesland die ideale Freizeitbeschäftigung für die gesamte Familie. Für „Petrijünger“ bietet das Binenland tolle Angelreviere. Oder doch lieber Hochseeangeln? Einmal mit einem Fischkutter auf Fahrt gehen? In Ostfriesland kein Problem.
Im Binnenland kann man die malerische Landschaft auch von der Wasserseite aus kennenlernen. Mit dem Kajak oder Kanadier geht es durch die Flüsse, Seen und Kanäle vorbei an Mühlen, Klappbrücken, kleine Dörfer und den berühmten Schwarzbunten.

Wangerland_172

Ostfriesland – Vom grünen Binnenland bis zum UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer
Leserbewertung 1 Stimme