Das Passauer Land ganz im Südosten des Landes ist bekannt als Radler-Paradies. Ein dichtes Radwegenetz durchzieht die niederbayerische Region rund um die Flüsse Donau, Inn, Ilz und Rott. Regionale Radrunden, thematische Radwege und bekannte Fernradwege verbinden sich zu einem Anziehungspunkt für Radwanderer auf jedem Niveau – vom Genuss-Radeln bis zum Power-Biken.

Schnelle Strecken für Rennradfahrer © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Schnelle Strecken für Rennradfahrer © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Bayerische Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“ im Kloster Aldersbach

In diesem Jahr steht das Passauer Land ganz im Zeichen des Bieres. Im Kloster Aldersbach westlich von Passau findet anlässlich des Jubiläums zu 500 Jahre Reinheitsgebot die diesjährige Bayerische Landesausstellung Bier in Bayern statt. Auf dem Areal der von den Brüdern Asam gestalteten Barockkirche und des ehemaligen Zisterzienserklosters sowie der angrenzenden Brauerei dreht sich vom 29. April bis 30. Oktober 2016 alles rund um Bayerns fünftes Element von A wie Anzapfen und Anbandeln bis Z wie Zoigl und Zwickl. Ein Besuch der Ausstellung lässt sich mit einer Radtour wunderbar verbinden, liegt Aldersbach doch am reizvollen Vilstalradweg und nah an einem der bekanntesten Radwege überhaupt, dem 1400 Kilometer langen Donauradweg von Donaueschingen bis Budapest.

Freiheit auf zwei Rädern © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Freiheit auf zwei Rädern © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Europäische Wochen in Passau unter dem Motto „Reine Geschmackssache“

Dreiflüsse-Stadt Passau © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Dreiflüsse-Stadt Passau © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Auch im Herzen des Passauer Landes, der Dreiflüsse-Stadt Passau, wird das Thema „Reinheitsgebot“ in diesem Sommer groß geschrieben. Die 64. Festspiele Europäische Wochen Passau stehen vom 17. Juni bis 7. August 2016 unter dem Motto „Reine Geschmackssache“: Ist Kunst schön, wenn sie rein ist? Oder: Ist Kunst immer Geschmackssache? Diesen Fragen will das diesjährige Programm der international renommierten Festspiele in über 60 Veranstaltungen in rund 30 Festspielorten in und um Passau herum auf den Grund gehen. Aber auch ohne Festspiele ist Passau ein Muss in der Urlaubsplanung. Die Barockstadt am Dreiflüsse-Eck von Donau, Inn und Ilz beherbergt in ihrem berühmten Dom St. Stephan die größte Domorgel der Welt. Von Mai bis Oktober finden werktags Orgelkonzerte von 12.00 bis 12.30 Uhr statt. Bei einer Dreiflüsse-Stadtrundfahrt erlebt man die Schönheit der alten Bischofsstadt mit den oberhalb liegenden Burganlagen der Veste Oberhaus auf der linken Donauseite. Immer wieder wurde die Stadt von Bränden und Überflutungen in ihrer Geschichte heimgesucht, doch die von italienischen Meistern im 17. Jahrhundert geschaffene barocke Kulisse lässt die Stadt in immer neuem Glanz erstrahlen. Die Stadt blickt auf eine lange Tradition der Gastlichkeit zurück: Wo früher schon Kaiser und Könige residierten, Napoleon, Kaiserin „Sissi“ und Mozart sich aufhielten, sind heute insbesondere die Fahrrad-Touristen aus aller Welt die Gäste der Stadt. Sie

finden in der Stadt zahlreiche Annehmlichkeiten – von Rad-Pensionen mit sicheren Unterstellmöglichkeiten, über einen eigenen Fahrradstadtplan, bis hin zu zahlreichen zentral gelegenen Fahrrad-Verleih-Angeboten.

Bayerische Gastlichkeit bei Bier und Brotzeit erleben

Touren-Stop im Biergarten © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Touren-Stop im Biergarten © Foto: Tourist-Information Passauer Land

Spezielle Urlaubsangebote für Radfahrer finden sich in der gesamten Region des Dreiländer-Ecks. Viele Gastgeber im Bayerischen Wald und an der Bayerischen Donau punkten bei Rad-Urlaubern durch besondere Arrangements mit Tourentipps, Kartenmaterial, Ladestationen für E-Bikes oder Leihräder. Überall laden Biergärten und Gaststätten zu einer gemütlichen bayerischen Brotzeit ein. Zahlreiche lokale Brauereien bieten Führungen und Verkostungen an und bringen den Gästen gern das heimische Bier und seine Herstellung näher.

Kultur & Natur im Zusammenspiel

Neben der reizvollen Natur ist die Gegend reich an Kulturschätzen und zeugt von der langen Geschichte: von der Entstehung des römischen Kastells Batavis an der Stelle des heutigen Doms in Passau, über die Errichtung zahlreicher Burgen, Klöster und Kirchen mit Passau als Bischofssitz der katholischen Kirche, bis hin zur heutigen Vielfalt hochkarätiger Kulturveranstaltungen quer durch das Passauer Land. Das breite Freizeitangebot verspricht bei all der sportlichen Anstrengung auf zwei Rädern das reine Vergnügen – nicht nur in diesem Jahr…

Sie interessieren sich für diese Region?

Hier den Gratis-Katalog bestellen

Reines Radler-Vergnügen
Leserbewertung 6 Stimmen