Wenn das Sprichwort „Scherben bringen Glück“ stimmt, dann müssen die Saarländer ein fröhliches Völkchen sein. Die Keramik- und Glasherstellung hat in dem kleinen Bundesland an der Grenze zu Frankreich eine lange Tradition, sie spielte in der Industrialisierung eine wichtige Rolle und sichert auch heute noch viele Arbeitsplätze. Die heutige Keramikherstellung im Saarland ist vor allem mit einem Namen verbunden: Villeroy & Boch in Mettlach. Der kleine Ort an der Saarschleife ist seit über 200 Jahren das Zentrum für einen der weltweit führenden Hersteller für Keramikprodukte. 1809 erwarb Jean-Francois Boch die Alte Abtei, das Wahrzeichen Mettlachs. Die barocke Benediktiner-Abtei ist noch heute der Firmensitz des Unternehmens.

Scherbe, Schleife und Saar-Hunsrück-Steig

Wer sich für die weiße Scherbe und seine bunte Ausgestaltung interessiert, sollte unbedingt einen Ausflug nach Mettlach machen. Im Erlebniszentrum von Villeroy & Boch tauchen die Besucher ein in tausendjährige Kulturgeschichte und Jahrhunderte währende Keramik-Tradition. Kinder können im Keramikmuseum ihre Tasse oder Teller bemalen und individuelle Führungen und Filme bringen Themen wie sakrale Kunst und Handmalerei näher. Bei all der Kultur darf aber eine weitere Besonderheit der Region nicht verpasst werden: Ganz in der Nähe von Mettlach hat man den wohl schönsten Blick auf die berühmte Saarschleife. Vom Aussichtspunkt „Cloef“ aus liegt einem das kleine Naturwunder quasi zu Füßen. Hier beginnt auch der Saar-Hunsrück-Steig, ein zertifizierter Premiumweg, der zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands zählt.

Weitere History-Hotspots in Saargemünd und Völklingen

Die Bliesmühle in Saargemünd / Sarreguemines an der deutsch-französischen Grenze südlich von Saarbrücken beherbergt ein Themenmuseum für Steingut-Technik. Die sogenannte ehemalige „Wackenmühle“ enthält eine bedeutende Sammlung an Maschinen und Spezialwerkzeug der Keramikindustrie und führt in die Techniken und Methoden der Keramikkunst im 19. und 20. Jahrhundert ein. Wer eher einen Besuch im Frühjahr plant, beachte den Tag der offenen Töpferei im Saarland am 12./13. März 2016, die Töpfermärkte Anfang April und Anfang Mai in Homburg und Oberthal oder werfe einen Blick auf den Keramik Atlas mit nützlichen Infos & Adressen.

Neben der Steingut-Produktion blickt auch die Glasherstellung auf eine lange Geschichte im Saarland zurück, stand die erste Glashütte doch schon zu Beginn des 17. Jahrhunderts in Ludweiler. Die Glasindustrie entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einem der bedeutendsten Industriezweige der Region. Wer sich auf die Spuren der Glasgeschichte im Saarland begeben möchte kommt an einem Besuch des Glas- und Heimatmuseums Warndt in Völklingen nicht vorbei. Die Stadt, die für das ehemalige Eisenwerk Völklinger Hütte als UNESCO-Weltkulturerbe bekannt ist, ist ein spannender Ort, in die Industriegeschichte Deutschlands einzutauchen mit zahlreichen interaktiven Möglichkeiten, z.B. im Science Center der Völklinger Hütte.

Keramik vor Naturkulisse
Leserbewertung 2 Stimmen