Entdecken Sie mit uns Freizeitbäder, Thermen und Saunalandsch

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, steigt die Sehnsucht nach Wärme, Wasser und Wellness. Gerade jetzt im Herbst mit seinen verregneten und grauen Tagen wünschen sich viele eine kurze Auszeit vom Alltag mit ihren Liebsten. Ein Ausflug in ein Erlebnisbad in der Nähe bietet Badespaß für die ganze Familie. Vom Rutschenparadies bis zum Wellnesstempel ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. In vielen Regionen in Deutschland sind in den letzten Jahren besondere Erlebnisbäder, Wasserparks und Thermen entstanden, die mit ihren breiten Angeboten den Tagesausflug zum Kurzurlaub machen.

Pack die Badehose ein – gute Vorbereitung zahlt sich beim Ausflug ins Freizeitbad aus

Ein Ausflug ins Hallenbad oder Freizeitbad für die ganze Familie ist nicht ganz billig, für viele mit längerer Anfahrt verbunden und sollte daher gut geplant sein. Die Erwartungen an das Bad können in der Familie ganz unterschiedlich sein. Während die Kinder Spaß und Action suchen, möchten die Eltern vielleicht lieber ein paar Stunden Ruhe und Wellness in der Sauna genießen. In vielen Schwimmbädern finden Familien das in einem gemeinsamen Bereich. In anderen sind Bade- und Saunalandschaft komplett getrennt, der Sauna- oder Wellness-Bereich beispielsweise erst ab 16 Jahren und extra Eintritt zugänglich. Bei der Auswahl des für die eigenen Bedürfnisse optimalen Bades können Awards und Zertifizierungen weiterhelfen. So vergibt die Zeitschrift SWIM den Preis „Bad des Jahres“, der Deutsche Sauna-Bund zertifiziert Saunabäder mit drei bis fünf Sternen und das Freizeitportal Parcscout vergibt den Publikums Award für das beste Erlebnisbad des Jahres. Ist die Wahl getroffen, sollte man sich für den perfekten Spaßtag noch ein paar Gedanken machen.

Diese 5-Punkte-Checkliste hilft im Vorfeld:

1. Wann können wir im Bad sein und wie viel Zeit haben wir für den Aufenthalt?

Schauen Sie sich die Preisliste genau an. Fast alle Erlebnisbäder haben gestaffelte Eintrittspreise je nach Aufenthaltsdauer und Alter der Kinder. Vielleicht bietet sich ja auch ein Besuch zur Happy-Hour am Abend an?

2. Was können wir im Erlebnisbad alles machen?

Die Webseiten der Bäder führen in der Regel ihre Attraktionen genau auf. Manche bieten einen Rutschenplaner, manche haben Kategorien (z.B. leicht, mittelschwer, schwer) geschaffen, die bei der Orientierung helfen. Schauen Sie, ob es für Kleinkinder besondere Bereiche gibt, vielleicht sogar eine Kinderbetreuung, so dass Sie als Eltern auch mal für ein paar Stunden etwas Zeit für sich haben. Überlegen Sie gut, ob sich ein gesonderter Eintritt für die Saunalandschaft / Therme für Sie lohnt. Häufig gibt es auch im Badebereich Saunen, Whirlpools und ähnliches, die ausreichend Wellness bieten.

3. Gehen wir vor Ort essen oder bringen wir uns etwas mit?

Baden macht bekanntlich hungrig. Ein kulinarisches Angebot gibt es fast überall. Doch auch hier sollten Sie vorab überlegen, ob Currywurst & Co. das Richtige für den kleinen Hunger zwischendurch ist. Viele Bäder bieten zusätzlich zum Restaurant eine Vital-Oase mit Salat-Buffet oder eine Snackbar an. Alternativ bringen Sie Ihr Essen in der Kühltasche mit und sparen sich die extra Ausgabe.

4. Wo finden wir uns im Freizeitbad wieder?

Wer kennt das nicht: Kaum sind die Kinder durch die Umkleide, haben wir sie auch schon aus den Augen verloren, zu groß ist die Verlockung im Rutschenparadies. Vereinbaren Sie daher mit ihren größeren Kindern ein paar einfache Regeln: Wo geht ihr hin, wann und wo treffen wir uns wieder, bis wann müssen wir das Bad verlassen, wo legt ihr eure Sachen wie Handtuch, Flip Flops und Taucherbrille ab, etc. Solche Verabredungen sparen Zeit und Nerven und können zum gelungenen Familienausflug maßgeblich beitragen.

5. Können wir auf einen Kurzurlaub verlängern?

In manchen Bädern reicht auch ein ganzer Tag nicht aus, um alle Rutschen ausprobiert oder Saunen erlebt zu haben. Vielleicht kann der Ausflug ja auch ein Kurzurlaub mit Übernachtung sein? Nicht wenige Bäder haben ihre eigene Unterkunft mit direktem Zugang zum Hotel. Schauen Sie auf der Webseite nach besonderen Angeboten und Übernachtungs-Packages. Ein besonderer Vorteil: Hotelgäste haben häufig früher Zugang zum Bad und können sich vor der offiziellen Öffnung die schönsten Liegeplätze aussuchen.

Die 11 schönsten Freizeitbäder in Deutschland – nach Region

1. Erding, Oberbayern: Die Therme Erding

Wellness, Sauna und Rutschenparadies im Freizeitbad

Imposanter Badespaß in der Nähe von München © Therme Erding GmbH

Die Therme Erding ist das größte Erlebnisbad in Deutschland. Die Anlage 40 Kilometer nördlich von München bietet eine Rutschenwelt, Wellenbad, Therme, Saunalandschaft, Vitaloase, Day Spa und Hotel in einem Komplex. Berühmt ist das Bad insbesondere für das „Galaxy Erding“, das mit 26 Rutschen auf 2.500 Rutschenmetern Groß und Klein in andere Sphären spült. Unterteilt in drei Schwierigkeitsstufen Family, Action und X-treme findet hier jeder seinen persönlichen Kick. Besonderes Highlight sind die Galaxy Lounges, private Rückzugsorte in schöner Atmosphäre, die nach der Action zu Ruhe & Entspannung einladen.

Wer noch mehr Entspannung sucht, findet im Bereich „Vitaltherme & Saunen“ ein eigenes Wellness-Eldorado: 25 Themensaunen, Vitalpools innen und außen sowie heiße Quellen und Kneipp-Parcours, Massage & Beauty-Anwendungen. Im Day Spa können Besucher exklusive Suiten und Lounges für den privaten Lieblingsplatz buchen. Zutritt ist ab 16 Jahren in Badekleidung.

Je nach Saison bietet die Therme besondere Programme und Events an – vom Live-Konzert am Pool, über die Wiesn-Sauna mit Show-Aufgüssen in Dirndl und Lederhosen, bis zur langen Thermennacht „Sinneswelten“, zum Beispiel am 5. und 19. November 2016.

Open Air Saunalandschaft, Spa und Wellness

Luftaufnahe des Thermenparadieses © Therme Erding GmbH

Preise: ab 17 Euro für 2 Stunden (Therme, Wellenbad und Rutschen), Kinder bis einschließlich 3 Jahre frei. Die Tageskarte kostet 32 Euro. Der Preis für die Vitaltherme liegt zwischen 23 Euro für zwei Stunden und 38 Euro für den ganzen Tag.

Tipp: Unter der Woche kommen, denn am Wochenende und an Feiertagen gibt es jeweils einen 4 Euro-Aufschlag. Wer nur am Wochenende kann sollte sich früh auf den Weg machen, um möglichst schon vor Öffnung um 9 Uhr da zu sein.

2. Sonthofen, Allgäu: Freizeitbad Wonnemar

Freizeitbad Wonnemar Allgäu in Bayern

Traumhafte Aussicht auf die Allgäuer Bergwelt für Badegäste im Wonnemar ©InterSPA Gesellschaft für Betrieb WONNEMAR Sonthofen mbH

Im Wonnemar Sonthofen ist für jeden etwas dabei: Badespaß im Abenteuerwellenbecken mit Strömungskanal, Rutschvergnügen in 4 Erlebnis- und Familienrutschen – in der Kamikaze-Rutsche kann man sich sogar in voller Action fotografieren lassen – und Schwimmen pur im 25 m langen Sportbecken. Für die Kleinsten gibt es in der Wonniland Kinderwelt ein eigenes Piratenschiff. Weiteres Highlight: Das ganze Jahr über genießt man von den Erlebnis-Außenbecken traumhafte Blicke auf die Allgäuer Berge.
Auch die Entspannung kommt nicht zu kurz. Dafür sorgen die Sole- und Thalassobecken im Thermalbereich und die großzügige Wonnemar Saunawelt. Das 36 Grad warme meersalzhaltige Thalasso-Becken bietet jede halbe Stunde ein Lichtspiel, das zusätzlich entspannend wirkt. Gesundheitsbewusste nutzen den Sole-Stollen oder das Kneipp-Tretbecken. Wer noch mehr Wellness möchte, bucht eine klassische Massage oder gönnt sich ein außergewöhnliches Package, wie etwa den Allgäuer Relaxtag im Spa.

Badespaß für die ganze Familie

Wasserspaß ohne Grenzen ©InterSPA Gesellschaft für Betrieb WONNEMAR Sonthofen mbH

Preise: 2 Stunden Spaß- und Sportbad kosten ab 10,90 Euro. Die Saunawelt gibt es für 15,90 Euro und den Thermalbereich kann man einmalig für 5,90 Euro dazu buchen. Die Tageskarte für Wonnemar komplett liegt bei 28,50 Euro. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Ermäßigungen und Specials, wie etwa den günstigeren Morgen- und Abend-Tarif, den Feierabend-Tarif oder den Familientag am Montag und Freitag, bei der die Familienkarte für den ganzen Tag nur 25,90 Euro kostet.

Tipp: Mit der Wonnemar-App erhält man Rabattgutscheine auf sein Smartphone und wird aktuell über Events informiert.

3. Erlebnisbad im Spreewald, Brandenburg: Das Tropical Islands

Erlebnisbad bei Berlin – Tropical Islands

Die Tropen in der Nähe der Hauptstadt © Tropical Island Holding GmbH

Das Tropical Islands 60 Kilometer südlich von Berlin wirbt damit Europas größte tropische Urlaubswelt zu sein. In einer ehemaligen Halle für Luftschiffe wurde eine einzigartige Bade- und Saunenlandschaft gebaut, die mit zahlreichen Attraktionen der Superlative aufwartet:

  • Eine tropische Wasserwelt mit Südsee- oder Lagunen-Flair, Wasserrutschen und Kinderbecken im vielleicht größten Indoor-Regnwald der Welt mit 50.000 Pflanzen und tropischen Bewohnern wie Schildkröten, Drachenfischen und Flamingos im Mangrovensumpf,
  • Eine Sauna-Landschaft auf 10.000 Quadratmetern mit sieben verschiedenen Themen-Bereichen – von der Vishnu-Sauna in der Tempelanlage Angkor Wat bis zur Inipi Kräuterschwitzhütte im Pfahlbau des Dschungeldorfs,
  • Ein ganzjährig geöffneter Außenbereich „Amazonia“ mit Pools, Whitewater-River (250 Meter langer Strömungskanal), Wasserspielplatz und Sportfelder für Beachsoccer und Beachvolleyball auf 35.000 Quadratmetern.
Wellness und Spa in der Tropenlandschaft

SPA ohne Grenzen im tropischen Reich ©© Tropical Island Holding GmbH

Wer länger abtauchen möchte, kann in thematisch passend gestalteten Zimmern, Zelten oder Lodges übernachten.

Preise: 42 Euro Tagesticket „Tropen Pur“ oder 49 Euro Tagesticket „Tropen & Sauna“.

Tipp: Im Vorfeld nach Angeboten schauen. Das Tropical Islands bietet häufig besonders
günstige Packages für einen längeren Aufenthalt inklusive Übernachtung an. Übrigens: Außerhalb des künstlich angelegten Regenwalds finden Besucher ganz in der Nähe echten Urwald. Denn das Badeparadies liegt inmitten der Region Dahme-Spreewald. In weiten Teilen des Spreewalds gibt es noch Urwälder und Sümpfe mit großer Artenvielfalt.

4. Freizeitbad Ostsee, Mecklenburg-Vorpommern: Der HanseDom Stralsund

Der HanseDom Stralsund bietet auf 120.000 Quadratmetern ein Badeparadies mit subtropischer Badelandschaft und orientalischer Saunawelt. Die Badelandschaft punktet mit fünf Erlebnisrutschen für alle Altersgruppen, einem Wellenbecken zwischen Palmen und Papageien und einem Lagunen-Wasserfall. Wer Entspannung und Wärme sucht, findet in der Saunalandschaft aus 1001-Nacht eine Auswahl an zehn verschiedenen Themensaunen inklusive Badehaus. Übernachten können Gäste im angeschlossenen 4-Sterne Partnerhotel Wyndham Stralsund HanseDom in norddeutschem Ambiente.

Preise: ab 12 Euro für 2 Stunden, 19 Euro für die Tageskarte für das Erlebnisbad, 22 Euro für die Tageskarte Saunawelt. Happy-Hour ab 17 Uhr für 10 Euro statt bis zu 16 Euro.

Tipp: Sollten Sie einen Urlaub an der Ostsee planen, ist vielleicht das Ferien-Schwimm-Camp für Ihre Kinder spannend. 6 bis 14jährige können hier in fünf Tagen mit Spiel und Spaß ihr Seepferdchen, Bronze-, Silber- oder Gold-Abzeichen schaffen.

5. Niedersachsen/Nordsee: Das Ocean Wave

Freizeitbad an der Nordsee – das Ocean Wave

Kommen Sie an Bord und relaxen ©Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH

Das Ocean Wave in Norddeich an der Nordseeküste ist ein kleiner „Luxus-Liner“ mit Bade- und Saunadeck. Die Anlage im maritimen Stil hat eine 101 Meter lange Rutsche, zu der man durch einen Leuchtturm hinaufklettert. Auf dem Badedeck laden sowohl ein Wellenbecken mit echtem Nordseewasser als auch draußen ein tropisches Dampfbad zum Schwimmen und Planschen ein. Neu ist eine Boulderwand im Wellenbad. „Aqua Climb“ bietet freies Klettern in bis zu vier Meter Höhe. Wer fällt landet weich im 30 Grad warmen Wasser.
Auf dem Saunadeck haben die „Schiffsreisenden“ die Auswahl zwischen Aroma-, Kessel und Klima-Sauna „binnen“ und zwei finnischen Saunen „buten“.

Preise: das 4-Stunden-Ticket für das Badedeck kostet für Erwachsene 9,50 Euro, für Jugendliche 7,50 Euro und für Kinder bis zu einer Größe von einem Meter 1 Euro. Der Zugang zum Saunadeck kostet extra.

Tipp: Nordsee-Urlauber erhalten mit der Nordsee-ServiceCard (Kurkarte) kostenlose bzw. vergünstigte Serviceleistungen, u.a. auch einen ermäßigen Eintritt ins Ocean Wave.

6. Köln, Nordrhein-Westfalen: Das Aqualand

Aqualand Freizeitbad in Köln

Fun und Action im Erlebnisbad in Köln ©Aqualand Freizeitbad

Das Freizeitbad Aqualand mitten in Köln vereint eine Bade- und eine Saunawelt sowie eine Wellness-Oase unter einem Dach. In der Badewelt gibt es Fun & Action auf insgesamt sieben Rutschen. Neu seit Sommer 2016 sind die beiden Rutschen Aquacanyon und Aquaracer. Wer sich vorab über den besten Adrenalinkick informieren möchte, findet auf der Webseite eine genaue Beschreibung mit Altersfreigabe und Schwierigkeitsgrad. Die Kleinsten haben ihren eigenen Planschbereich mit Liegen am Beckenrand. Entspannung bieten in der Badewelt die Erlebnisgrotte, die einer Höhle nachempfunden wurde, und die Himalaya-Salzgrotte. Hier kann man es sich bei Relaxmusik und besonderer Beleuchtung auf bequemen Liegen gut gehen lassen.

 


Fun, Entspannung, einzigartige Momente – das Aqualand in Köln ist vielseitig

Die Saunawelt verfügt über verschiedene 12 Saunen inklusive einer Event-Sauna mit Platz für bis zu 120 Personen. Regelmäßig finden hier besondere Veranstaltungen wie „Halloween in der Sauna“ oder das „Saunafest Mittelalter“ statt.

Preise: Die Tageskarte für die Badewelt kostet 18,90 Euro, Kinder ab 3 Jahren: 5,50 Euro, Jugendliche: 14,90 Euro.

Tipp: Wer wegen der Rutschen kommen will, sollte sich vorab informieren, welche Rutschen geöffnet sind. Wegen Umbaus gab es in der Vergangenheit Abzüge in der Gäste-Bewertung.

7. Sauerland, Nordrhein-Westfalen: Das AquaMagis Plettenberg

Rutschen und Relaxen – auf diese zwei Bereiche hat sich das AquaMagis Hallenbad im sauerländischen Plettenberg spezialisiert. Insgesamt 12 Rutschen locken zum Adrenalinkick ein. Ein Highlight sind die neuen Steh-Rutschen SauerlandSurfer und CrazySurfer für ein völlig neues Rutschen-Feeling auf 30 bzw. 100 Meter Länge. Wer sich mehr im Element Wasser aufhalten will, findet im AquaMagis eine große Auswahl mit Sportbecken, Panoramabad, Strömungskanal, Sole innen und außen, Sprungturm und einen separaten Kinderbereich. Zum Relaxen lädt der Saunabereich ein mit sieben verschiedenen Saunen, Wärmebad, Whirlpool und einem idyllischen Saunagarten. Von der Panorama-Sauna aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Berge des Sauerlands.

im stehen rutschen im AquaMagis in Plettenberg

Weltneuheit Steh-Rutschen – ein nasses Abenteuer ©AquaMagis Plettenberg GmbH

Preise: Die Tageskarte kostet 17 Euro für einen Erwachsenen, 45 Euro für eine Familie (2 Erw. und 1 Kind). Für die Sauna zahlt man einen Aufschlag von 4 Euro.

Tipp: Das AquaMagis liegt in einem Resort mit Ferienhäusern und Wohnmobilstellplatz mitten im Märkischen Sauerland mit seinen Erholungsgebieten und Sehenswürdigkeiten. Vielleicht ein schönes Ziel für Ihren nächsten Familienurlaub in Deutschland?

8. Saarbrücken, Saarland: Das Erlebnisbad Calypso

Das Calypso verspricht Wasser, Wärme und Wohlbefinden in einer schön gestalteten Anlage mit Innen- und Außenbereich. Die Badewelt verfügt über ein Multibecken mit Sprudelliegen und Geysiren, einen Kinderbereich und ein Sportbad mit Schnorchelriff. Das tropisch anmutende Tauchrevier verführt zum Erkunden der Unterwasserwelt und verborgener Schätzen. Der Rutschenbereich hat fünf verschiedene Attraktionen zu bieten – unter anderem eine Looping-Rutsche. Für Abenteuerlustige geht es von hier über eine Hängebrücke zur Gastronomie-Ebene. Die mit fünf Sternen ausgezeichnete Saunawelt verfügt über Themensaunen im Innen- und Außenbereich und eine Saunabar. Für noch mehr Wellness können Massagen oder die Pflegezeremonie Rasul gebucht werden.

Erlebnisbad Saarbrücken im Saarland: Calypso

Sauna-Grotte im Wohlfühl-Ambiente ©Bade-,Sauna- und Wellnessparadies Calypso

Preise: Die Tageskarte für einen Erwachsenen kostet 17,50 Euro oder inklusive Saunaparadies 24,50 Euro. Es gibt Familientarife und Wochenendzuschläge.

Tipp: Verschenken Sie doch mal ein Wohlfühlpaket. Während die Familie im Rutschenparadies ist oder in die Unterwasserwelt abtaucht, darf Ihr Partner sich bei einer Massage und einer orientalischen Zeremonie im Rasul-Bad verwöhnen lassen… Angebote gibt es im Calypso-Onlineshop.

9. Titisee, Baden-Württemberg: Badeparadies Schwarzwald

Familien Freizeitbad im Schwarzwald

Ein wahres Paradies für große und kleine Badegäste © Badeparadies Schwarzwald TN GmbH

Das mit zahlreichen Awards ausgezeichnete Badeparadies Schwarzwald liegt idyllisch am Titisee bei Neustadt. Das Erlebnisbad hat drei separate Bereiche:

  • das Galaxy mit Rutschenwelt, Wellenbad, Sportbecken und Sprungtürmen für Familien
  • die Palmenoase mit einem 33 Grad warmen Pool, Sprudelliegen und Whirlpool unter 200 echten Palmen
  • die Wellnessoase mit vier Themen-Saunen, Eisbrunnen und Vital-Pool.

Während das Galaxy speziell auf Familien ausgerichtet ist, sind die Palmen- und Wellnessoase erst ab 16 Jahren zugänglich.

Wellnessoase, Palmenoase und Rutschenwelt

Herrliches Panorama bei offenem Dach © Badeparadies Schwarzwald TN GmbH

Preise: ab 12 Euro für 1,5 Stunden, 20 Euro für die Tageskarte (Galaxy). Am Family-Friday kostet der Eintritt für 3 Stunden 26 Euro für ein Elternteil und ein Kind, 13 Euro für jedes weitere Familienmitglied. Für die Palmenoase und die Wellnessoase zahlt man jeweils einen Aufschlag.

Tipp: Nutzen Sie im Vorfeld den Altersrechner auf der Website für das Galaxy-Bad: Einfach das Alter der Kinder eingeben und eine Übersicht der empfohlenen Rutschen erhalten. Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie gut aufbereitet unter dem Punkt FAQ.

10. Wellenbad Filderstadt, Baden-Württemberg: Das Fildorado

Freizeitbad in der Nähe von Stuttgart: Fildorado

Moderne Außenansicht des Erlebnisbades im Stuttgarter Umland © Sport- und Badezentrum Fildorado GmbH

Das Fildorado 20 Minuten südlich von Stuttgart ist ein Sport- und Badezentrum mit Erlebnisbad, 5-Sterne-Wellness/Spa, Fitness-Club, Kinderwelt und Freibad. Die Erlebnishalle in dem hellen und modernen Gebäudekomplex hält mit Schanzenrutsche, Reifen- und Blackholerutsche, Wellenbad und Strömungskanal spannende Attraktionen bereit. Exklusives Saunieren ist im separaten Wellnes/Spa-Bereich möglich. Zusätzlich punktet das Fildorado mit einem Freibad mit Sportbecken, Außenrutschen und Sprungbecken. Auf dem großzügigen Gelände gibt es außerdem eine Kletterwand, eine große Trampolinanlage sowie ein Beach-Sport-Stadion. Kleine Kinder vergnügen sich im Planschbecken und auf dem angrenzenden Spielplatz.

Wellenbad und Familienbad Filderstadt

Spaß für Groß und Klein im Wellenbad © Sport- und Badezentrum Fildorado GmbH

Preise: zwischen 8,30 Euro für 2 Stunden und 16 Euro Höchsttarif am Wochenende für einen Erwachsenen. Es gibt Familientarife und Wochenendzuschläge.

Tipp: Das Fildorado bietet eine Kinderbetreuung bis 10 Jahre für 1,50 Euro pro Stunde. Der kindgerecht gestaltete Bereich bietet Platz zum Basteln, Malen und Spielen und wird von pädagogisch geschultem Personal betreut.

11. Therme in Deggendorf, Niederbayern: Das Elypso

Das Elypso in Deggendorf bietet den Besuchern eine Badewelt, einen Sauna- und Wellness-Bereich und ein Freibad. In der Badewelt können sich die Kids auf drei Rutschen oder im Multibecken austoben. Außerdem gibt es hier ein Sportbecken, Dampfbad und Solebecken. Für Kleinkinder gibt es einen abgetrennten Bereich. Wer es entspannend und auch ein wenig romantisch mag, ist in der großzügig angelegten Saunaanlage mit Saunagarten und Schwimmteich bestens aufgehoben. In der Panorama-Sauna z.B. genießt man den Sonnenuntergang vor schöner Naturkulisse. Für den kleinen Hunger zwischendurch hat man die Auswahl zwischen Café, Restaurant, Vitalbar und Kiosk im Sommer.

Preise: Die Tageskarte „Badewelt“ kostet 8 Euro, die „Saunawelt“ 17 Euro für einen Erwachsenen. Happy Hour ist unter der Woche morgens von 10-12 Uhr und 2,5 Stunden vor Schließung.

Tipp: Wohnmobilbesitzer finden auf dem Terrain einen Stellplatz zum Übernachten. Außerdem gibt es eine E-Tankstelle (Tank-Pauschale in Höhe von 3,50 Euro).

Erlebnisbäder in Deutschland
Leserbewertung 8 Stimmen